Online Marketing Tipps für kleine Unternehmen

Online Marketing Tipps für kleine Unternehmen

Für kleine Unternehmen oder frisch gegründete Start-Ups ist das ja immer so eine Sache: Jeder weiß das Online Marketing für viele ein zunehmend wichtiger Vertriebskanal ist, doch die wenigsten haben das notwendige Kleingeld übrig, damit sich ein Profi für einen darum kümmern kann. Doch wie kommt ein Kleinunternehmer dann an ein gutes Online Marketing Setup, ohne das große Geld zu investieren? Mit unserem kleinen Guide wollen wir Ihnen einige sinnvolle Möglichkeiten aufzeigen, die Ihnen dabei helfen mehr Aufmerksamkeit im Internet zu bekommen. Alle vorgestellten Werkzeuge sind kostenfrei nutzbar und im Regelfall mit wenig Aufwand zu betreiben. In diesem Artikel möchten wir an der Oberfläche kratzen, alle vorgestellten Tools sind ohne entsprechendes Hintergrundwissen zu bedienen. Wir gehen dabei davon aus, dass Sie über das Wichtigste Werkzeug bereits verfügen: Eine eigene Webseite. Denn dort bündeln Sie im Idealfall die Kunden, die auf Sie aufmerksam werden. Ohne Webseite kein Online Marketing, diese Regel gilt auch für kleine Unternehmen.

Schritt 1: Google MyBusiness

Beispiel Google MyBusiness Online Marketing
MyBusiness Einträge finden sich rechts neben (Desktop), oder über den Suchergebnissen (mobil).

Jeder kennt Sie, (fast) jeder nutzt Sie. Die Rede ist von der Suchmaschine schlechthin, Google. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View bietet neben den Möglichkeiten der Werbeschaltung auch praktische Einsteigertools ins Online Marketing. Ein elementares Werkzeug ist dabei das kostenlose Google MyBusiness, eine Art Micro Webseite Ihres Unternehmens direkt in der Google Suche. In wenigen Augenblicken angelegt bietet Ihren Kunden der fertige Brancheneintrag, denn als nichts anderes kann man das Tool verstehen, eine ganze Reihe an tollen Möglichkeiten. Neben ersten Eindrücken in Form von Bildern, lassen sich Bewertungen zu Ihrem Unternehmen lesen und abgeben. Alle relevanten Informationen wie Website, Öffnungszeiten oder Ihre Rufnummer sind sofort ersichtlich. Last but not least können Betrachter des Eintrages Fragen stellen, die von Menschen die sie bereits kennen beantwortet werden. Es erscheint simpel, doch Google MyBusiness ist ein wirksamen Tool im Online Marketing, auch für kleine Unternehmen. Letztlich erhöht es Ihre Sichtbarkeit im Internet.

Schritt 2: Social Media Pflichtprogramm

Wer an Online Marketing denkt, der hat meisten unweigerlich soziale Medien wir Facebook oder Instagram im Kopf. Speziell für kleine Unternehmen sollte das nicht nur Pflichtprogramm sein, sondern auch die Chance kostenfrei noch leichter gefunden zu werden. Stellen Sie sich nicht die Fragen „Ist das überhaupt noch modern?“ oder „Ist das den Aufwand wert?“. Sie sollten stattdessen lieber sagen „Kostenfrei und voller Chancen? Die Zeit nehme ich mir!“. Ein entsprechendes Profil ist im Handumdrehen umgesetzt. Sicherlich könnte ein Experte Ihnen bei der Optimierung behilflich sein, aber ein grundlegendes Setup reicht bereits aus und ist in weniger als einer halben Stunde erledigt. Doch was genau ist der Nutzen dieser Profile? Denken Sie an Ihre Kunden oder potentielle Interessenten. Social Media ist heute einer der meistgenutzten Kanäle wenn es darum geht einen ersten Kontakt zwischen Kunden und Unternehmen herzustellen und deshalb im Online Marketing Mix nahezu unerlässlich. Suchen Sie sich deshalb am besten das oder die für Sie wichtigsten Kanäle heraus und erstellen Sie sich ein Profil. Die wichtigsten sind dabei sicherlich Facebook, Instagram, Xing oder Youtube. Da letzteres in der Regel mit mehr Aufwand verbunden ist, empfehlen wir die Wahl zwischen Facebook oder Instagram. Da beide Netzwerke aber eng miteinander verbunden sind spricht auch wenig dagegen sich für beide zu entscheiden. Online Marketing ganz ohne Social Media gestaltet sich dagegen schwierig. Auch wenn Sie vielleicht nicht soviel davon halten gilt auch hier: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken,nicht dem Angler“.

Schritt 3: Newsletter zur Kundenbindung

Jeder kennt sie. Jeder nutzt sie. Auch wenn er nicht unbedingt großer Fan davon ist. Die Rede ist von Newslettern. Ein Tool das gerade im Online Marketing für kleine Unternehmen mit wenig Aufwand genutzt werden kann. Bis zu einer entsprechenden Größe sind diese Werkzeuge bei Mailchimp oder Cleverreach sogar kostenlos nutzbar und bieten viele praktische Funktionen. Die wichtigste ist dabei sicherlich Ihre Kunden mit Neuerungen und interessanten Geschichten rund um ihr Unternehmen zu versorgen. Auch wenn dieses Stilmittel des Online Marketings mittlerweile zu den alten Eisen gehört: Unterschätzen Sie niemals die Power von punktiert formulierten E-Mails! Auch spezielle Angebote lassen sich perfekt an potentielle Interessenten verschicken. Unser Tipp: Bauen Sie sich Schritt für Schritt einen wachsenden Stamm an E-Mail Adresse auf. Früher oder später werden Sie eine gewinnbringende Verwendung dafür haben.

Achtung: Bei der Erhebung von personenbezogenen Daten auf Ihrer Webseite muss selbstverständlich auch Ihre Datenschutzerklärung DSGVO konform sein. Darüber hinaus muss Ihre Webseite über eine SSL Verschlüsselung verfügen, damit die vom Benutzer eingegebenen Daten sicher bei Ihnen ankommen. Zu Fragen rund um die DSGVO Konformität Ihrer Seite sprechen Sie uns gerne an.

Schritt 4: Auf die Konkurrenz schauen

Natürlich sollte man in erster Linie auf sich selbst schauen, die Konkurrenz dabei aber stets im Blick behalten. Für den Anfänger eignen sich dafür Webseiten wie die von SimilarWeb perfekt. Einfach eine x-beliebige URL eingeben und schon erhalten Sie Einblicke in die Web-Aktivitäten Ihrer Mitbewerber. Wie gut ranked die Seite international? Welchen Platz belegt sie in Ihrer Branche? Woher kommen die Besucher der Seite? Erreicht der Konkurrent seine Besucher organisch oder schaltet er Werbung? Es gibt viele spannende Fragen die dieses Tool zumindest oberflächlich beantworten kann. Für einen ersten Eindruck zum Online Marketing der Konkurrenz sollte das aber allemal reichen. Riskieren Sie einen Blick, was haben Sie zu verlieren? „Wissen ist Macht“, also nichts wie los.

Auf diesem Weg gewonnene Erkenntnisse können Sie perfekt für sich nutzen. Wenn der Konkurrent beispielsweise permanent Nutzer über seine Werbung gewinnt, dann scheint es sich dabei um ein lohnendes Invest zu handeln. Unter Umständen schauen Sie sich diese Chance näher an. Nur eines von vielen Beispielen, wie Sie die Online Marketing Strategie des Gegenüber zumindest in Teilen durchschauen können.

Schritt 5: Aktiv werden!

All diese Tipps nutzen Ihnen natürlich nicht, sofern Sie nicht aktiv werden. Manchmal braucht es einen Schubs ins kalte Wasser des Online Marketings, ehe auch kleine Unternehmen diesen in meinen Augen essentiellen Schritt wagen. Immer häufiger sprechen uns gerade kleine Unternehmen darauf an, wie wir Sie Unterstützen können. Fragen kostet nicht und im Zweifel profitieren Sie schon bald von der Kompetenz eines Experten. Bis es aber soweit ist helfen Ihnen die oben erklärten Tools bei einem kostenlosen und erfolgsversprechenden Start in Ihre Online Marketing Zukunft. Für Fragen, Anregungen oder Kritik stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

KMU, Online Marketing, Tipps, Tricks & Tools

Dienstleistungen

Online Marketing
Website
Digital Consulting

Unternehmen

Über uns
Blog

Noch Fragen?

Kontakt
© 2018 NullZwoElf Media

NullZwoElf Media

Bewertungen bei Google

5 5 5 15